Integration

Unser Verständnis von Integration

Die folgenden Grundsätze sind Leitlinien an denen sich unsere Integrationsarbeit ausrichtet
Auszug aus dem «Leitbild Integration»

  • Die Integrationspolitik der Stadt und der Kirchen von Sursee ist geleitet von einer Willkommens- und Anerkennungskultur. Jeder Mensch hat unabhängig von seiner Leistung, Bildung und Herkunft einen Wert und eine Würde.
  • Integration beruht auf gegenseitigem Respekt und Wertschätzung und basiert auf den Werten der Bundesverfassung.
  • Stadt und Kirchen setzen sich für einen gemeinsamen Dialog aller Beteiligten ein.
  • Integrationsförderung ist eine Querschnitt- und Verbundaufgabe, an der sich alle gesellschaftlichen Akteure beteiligen müssen.
  • Integrationsförderung findet, wenn immer möglich, in den Regelstrukturen (Schule, Verwaltung etc.) statt. Sie wird dort durch die spezifische Integrationsförderung ergänzt, wo der Zugang zu den Regelstrukturen erschwert ist.
  • Die Migrationsbevölkerung setzt sich mit den gesellschaftlichen Verhältnissen und Lebensbedingungen auseinander und erlernt insbesondere eine Landessprache

Unsere Leistungen in der Integration

Integration ist wie auch die Partizipation und Prävention eine Querschnittaufgabe unserer Arbeit. Verschiedene Projekte, Veranstaltungen und Angebote sind auf Integration ausgerichtet oder haben integrativen Charakter. Siehe dazu auch Agenda oder Projekte (Bsp. Schlüsselpersonen, Periurban, Kinderkafi Kotten, UNICEF Label, etc.). Gerne geben wir über spezifische Projekte und Angebote Auskunft.

Infos

Die Stadt Sursee, die katholische Kirchgemeinde und die reformierte Kirchgemeinde haben gemeinsam das «Leitbild Integration» erarbeitet. Dieses dient als Grundlage für unsere Angebote und Projekte.

Möchten Sie sich in der Integrationsarbeit engagieren? Haben Sie Ideen, Anliegen oder Fragen?
Kontaktieren Sie uns!

Zuständig:
Xhilda Kurtaj
Naïm Zillig

Downloads